Vorausetzungen Hund

Grundsätzlich ist jede Rasse oder auch Mischling geeignet, ein Therapiebegleithund/Schulhund zu werden. Es gibt allerdings einige Merkmale, die es dem Hund einfacher machen, je nachdem in welchem Bereich er eingesetzt werden soll.

Ihr Hund sollte ein grundsätzlich freundliches Wesen besitzen, aufgeschlossen und nicht übermäßig schreckhaft sein und ein gewisses Maß an Stressresistenz mitbringen.

Desweiteren muß er gesund sein, alle nötigen Impfungen besitzen und natürlich haftpflichtversichert sein.

Bis zur Prüfung am Ende der Ausbildung sollte ihr Hund ein gewisses Alter erreicht haben, eine grobe Empfehlung sind hier mindestens 18 Monate. Allerdings variiert der Entwicklungsstand verschiedener Rassen und auch individueller Tiere, so dass wir bei einzelnen Hunden durchaus auch unterschiedliche Empfehlungen abgeben.

Ein Beginn der Ausbildung kann entsprechend angepasst auch schon mit jüngeren Hunden erfolgen, sprechen Sie uns hierzu einfach an.

Wir empfehlen grundsätzlich vor der Ausbildung einen Teamcheck zu absolvieren. Hier können nicht nur wir Ihren Hund sondernm auch Sie uns kennen lernen.

Vorausetzungen Halter

Sie brauchen eine therapeutische, pflegerische oder pädagogische Grundausbildung, wenn Sie ihren Hund später in einem entsprechenden Bereich einetzen wollen. Aber auch wenn Sie "nur" als Besuchshundeteam agieren wollen, kann eine entsprechende Ausbildung sinnvoll sein.

Desweiteren sollten Sie Freude im Umgang mit Mensch und Tier haben, die Fähigkeit zur Reflexion mitbringen und Spaß daran haben Neues zu lernen. Der Umgang mit Ihrem Hund muss tierschutzgerecht, partnerschaftlich und "auf Augenhöhe" sein.

Newsletter Canoidea

Wollen Sie keine Termine mehr verpassen und aktuelle Infos erhalten?